Bleckede Kirchturmuhr, Foto: Cordes

Bleckede Turmspitze, Foto: Cordes

St. Jacobi-Kirche Bleckede

Im Jahre 1765 mußte die "Vorgängerin" dieser Kirche wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Ein Jahr später erhielt die Bleckeder Jacobi-Kirche ihre heutige Gestalt.

Sie bietet einiges an besonderem und wertvollem Inventar, u.a. eine Kreuzigungsgruppe aus dem 15. Jahrhundert. Kanzel und Taufstein stammen aus dem 17. Jahrhundert.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden links und rechts vorn Altar zwei farbige Kirchenfenster eingefügt: hier sind das Weihnachtsgeschehen und die Auferstehung zu sehen.

Aber auch höchst aktuelle Geschichte ist in der Bleckeder Kirche dokumentiert: ein Kirchenfenster zeigt ein Motiv zur Grenzöffnung im Jahre 1989, die für Bleckede - wegen seiner Lage unmittelbar an der Elbe - auch örtlich ein besonderes Ereignis war.

In der Jacobikirche befindet sich eine Hammer-Orgel, die 1969-1977 nach dem alten Vorbild neu errichtet wurde. Sie hat 26 Register.

Verlässlich geöffnete Radwegekirche

Die St. Jacobikirche ist als verlässlich geöffnete Radwegekirche von April bis Oktober von 9.00 - 20.00 Uhr offen für Sie.