Detail in der Katharinenkirche Embsen, Foto: B. Neß
Kirchenmauer Embsen, Foto: Hueske

Ev.-luth. Katharinen-Kirchengemeinde
Embsen

Im Mittelpunkt der Kirchengemeinde steht die um 1280 erbaute Katharinen-Kirche in Embsen. Sie wurde von dem Barnstedter Burgherrn Manneke von Estorff zum Seelenheil für seinen Sohn gestiftet und 1380 durch einen gotischen Bau ersetzt. Auffällig ist der frei stehende hölzerne Glockenturm.
Die Familie von Estorff hat bis auf den heutigen Tag das Patronat in der Kirchengemeinde und ist noch eng mit der Katharinen-Kirche verbunden.

Neben den dörflich geprägten Orten Embsen, Melbeck, Barnstedt, Kolkhagen, Heinsen und Oerzen gehören auch heutigen Lüneburger Stadtteile Häcklingen und Rettmer zur Kirchengemeinde.

Verlässlich geöffnete Kirche

Die Kirche in Embsen ist eine verlässlich geöffnete Kirche und lädt zu Begegnung und Besinnung ein.

www.offene-kirche.de

Zu der Kirchengemeinde gehören die Orte Embsen, Barnstedt (1/2),  Kolkhagen, Heinsen, Oerzen, Melbeck, Häcklingen und Rettmer.