Altar in Betzendorf, Foto: B. Neß

St. Peter und Paul Kirche in Betzendorf

Betzendorf

Ev.-luth. Kirchengemeinde
St. Peter und Paul in Betzendorf

Auf einer Anhöhe gelegen und von Eichen umgeben, wurde 1350 das Kirchenschiff erbaut. Da der Turm mit Schießscharten ausgestattet ist, vermutet mancher, dass er ursprünglich als Wehrturm oder als Fluchtturm errichtet wurde. Andere meinen, diese Art von Glockenturm zu bauen, sei eine Mode des 14. Jahrhunderts und die Schießscharten ohne militärische Bedeutung.
Ins Innere des Turms, in dem sich Kirchenuhr und Glocken befinden, gelangt man nur durch die Kirche selbst. Das gotische Gewölbe, Pfeiler und Chorraum wurden um 1450 erneuert.

Dem aufmerksamen Auge entgeht auch nicht die kleine Holztür in der Turmwand. Was sich dahinter verbirgt? Sie ist der Beginn eines unterirdischen Ganges zur ehemaligen Grabkammer der adeligen Familie von Estorff aus Barnstedt. Die Gruft befindet sich unter der Kirche und wurde zum Schutz zugemauert.

Zur Homepage der St. Peter und Paul Kirche
Verlässlich geöffnete Kirche

Die Kirche in Betzendorf ist eine verlässlich geöffnete Kirche und lädt zu Begegnung und Besinnung ein.

www.offene-kirche.de

In der Kirchengemeinde liegen die Orte Betzendorf, Barnstedt (1/2), Glüsingen, Tellmer, Holtorf und Drögenindorf.

Küsterei

Hilde Reinecke
Tel.: 04138 51 04 090