Kirchturmspitze Stapel, Foto: B. Neß

Kirchenfenster Stapel, Foto: Cordes

Kirche Stapel, Foto: Cordes

St. Marien-Kirche Stapel

St. Marien-Kirche Stapel

Der Bau der St. Marienkirche in Stapel wurde 1291 vollendet. Sie ist die älteste und größte Kirche im heutigen Amt Neuhaus. Lange Zeit war sie dort die Hauptkirche; der erste lutherische Prediger ist hier 1543 aktenkundig.

Der Turm ist wahrscheinlich der älteste Teil der Kirche. Seine Mauern sind bis zu zwei Meter dick, den Turmhelm, der in der Form einer Mütze ähnelt, decken 23000 Eichenholzschindeln. Vom 37 Meter hohen Turm aus hat man einen phantastischen Blick in die Elbmarsch. Nach wie vor werden die Zeiger der Turmuhr von einem mechanischen Uhrwerk aus dem Jahre 1873 bewegt. Die älteste der drei Glocken stammt von 1408.

Die größte bauliche Veränderung der Kirche erfolgte zwischen 1851 und 1855. Der Dachstuhl des Kirchenschiffs wurde erneuert. Die Fenster wurden neugotisch verändert. Der gesamte Innenraum erhielt eine neue Gestalt. Der reich verzierte barocke Altar kam aus dem Ostchor an die Südseite der Kirche.

Externer Inhalt

An dieser Stelle wird Ihnen externer Inhalt angezeigt. Klicken Sie auf "Externen Inhalt anzeigen", wenn Sie damit einverstanden sind. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externen Inhalt anzeigen