Adventliches Lüneburg, Fotos: Hueske
#wärmewinter Diakonie und Kirche
Adventliches St. Michaelis und St. Nicolai Lüneburg, Fotos: T. Hueske
Ev.-luth.Kirchenkreis Lüneburg, Fotos: Amélie zu Dohna, Tina Hueske
Beten für den Frieden, Taube: wikicommons
Jahreslosung 2022, Foto: Lotz
Radiogottesdienst im Kirchenkreis Lüneburg, Fotos: Will Francis
Flagge zeigen: Jegliche Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung und Identität hat in unserer Kirche und bei Gott keinen Platz! Ev. Jugend und Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg

Visitation des Kirchenkreises durch Regionalbischof Dr. Stephan Schaede

Nachricht Lüneburg, 03. November 2022

Ist der Kirchenkreis Lüneburg „zukunftsklar“?
Ist die evangelische Kirche in und um Lüneburg für die nächsten Jahre gut aufgestellt? Um die Frage geht es, wenn der evangelisch-lutherische Regionalbischof Dr. Stephan Schaede ab Montag, 7. November, den Kirchenkreis besucht. Das Motto der rund 25 Termine im Zusammenhang der Visitation lautet: „Zukunftsklar!?“ Schaede versteht das Projekt als gemeinsamen Lernprozess. Er will die Arbeit der haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden im Kirchenkreis würdigen und mit ihnen über die Rolle der Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft diskutieren.

In der Vorbereitung mit dem Kirchenkreisvorstand wurden u.a. die Arbeitsfelder Bildung, Diakonie, ehrenamtliche Gemeindeleitung, Seelsorge sowie Rituale und Künste als Schwerpunktthemen ausgewählt. Zu den einzelnen Foren sind neben Kirchen-Mitarbeitenden auch externe Gesprächspartner:innen eingeladen. Zudem will Schaede mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ins Gespräch kommen, unter ihnen Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch, Landrat Jens Böther sowie die Leitungen des NDR-Funkhauses, der Verwaltungsgerichte und des Finanzamtes. Den Abschluss bildet die Kirchenkreissynode am 2. Dezember.

Visitation:
Die alle sechs Jahre erfolgende Visitation der Kirchengemeinden und Kirchenkreise geht auf die Reformationszeit zurück. Im Sinne der Kirchenverfassung sollen die leitenden Geistlichen die kirchliche Arbeit vor Ort fördern sowie den Sinn für Zusammenhalt und Vielfalt stärken. In dem Sinne wird Schaede auch beispielhafte kirchliche Orte aufsuchen. Angesichts rückläufiger Ressourcen will der Regionalbischof u.a. danach fragen, wie es in Zukunft zu einem „Ausgleich der Kräfte und Lasten“ kommen kann.

Direkte Einblicke auf Instagram
Neben dem Blick nach innen liegt Schaede an der Außenwirkung von Kirche. Auch deshalb will der Regionalbischof auf seinem Instagram-Kanal von seinen Begegnungen berichten. Vom 7. bis 11. November übernimmt er auch den Instagramkanal des Kirchenkreis und postet im Rahmen dieses "takeovers" von seinen Erlebnissen und Eindrücken.

_____________________________________________________________
Für Journalisten:
Im Anschluss an den Workshop „Zukunftsklar für Öffentliche Kirche 2035!?“ wird zu einem Pressegespräch mit Regionalbischof Dr. Stephan Schaede eingeladen: Montag, 28. November, 17 Uhr im Haus der Evangelischen Jugend, Osterberg 16 in 21406 Melbeck.