Welt trifft Gott: Thema "Verstecken"
Achtgeben aufeinander, Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
Radiogottesdienst im Kirchenkreis Lüneburg, Fotos: Will Francis
Flagge zeigen: Jegliche Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung und Identität hat in unserer Kirche und bei Gott keinen Platz! Ev. Jugend und Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg
Jahreslosung 2021

Kunst in Kirchen - Akademie am Vormittag

Nachricht Lüneburg, 31. Oktober 2021

Die Akademie am Vormittag lädt zur nächsten Themenreihe ein, vom 12. November bis 17. Dezember geht es jeden Freitag um Kirchen-Kunst: von Gemälden über Altäre zu Kirchbauten. Die Ev.-Familien-Bildungsstätte hat sechs Vorträgen mit verschiedenen theologischen Referent*innen organisiert. Sie finden wieder in der St. Johanniskirche statt.

Die Themen:

  • Altäre und Taufbecken
    Fr. 12. November, Dr. Gisela Aye, Kunsthistorikerin

    Altäre und Taufen gehören zu den wichtigen Ausstattungsstücken in unseren Kirchen und stehen bezeichnend für die beiden Hauptsakramente unseres christlichen Glaubens. Insbesondere die Altäre als Blickfang im Chor sind außerordentliche und vielseitige Kunstwerke, die bei gleicher Aussage ihr Aussehen im Laufe der Jahrhunderte bis heute immer wieder verändert haben.
     
  • Zur Rolle der Kanzeln im Kirchenraum - Schauen und Zuhören
    Fr. 19. November, Dr. Heike Düselder, Historikerin

    Höher gelegenen und kunstvoll mit figürlichen und ornamentalen Elementen bestückt: Die Kanzeln gehören oft zu den besonderen Schmuckstücken in der Kirche. Mit der Reformation gewann die Predigt, das Wort Gottes und dessen Auslegung, eine besondere Bedeutung. Der Blick der Gemeinde sollte dabei konzentriert auf die Kanzel gerichtet sein, um die Worte zu verstehen und aufnehmen zu können. Der Vortrag nimmt die Kirchenkanzeln als Orte der Verkündigung, aber auch der Symbolik in den Blick.
     
  • Marc Chagalls Kirchenfenster und die Bibel
    Fr. 26. November, Christian Kindel, kath. Theologe

    Die biblische Urgeschichte von der Erschaffung des Menschen, Schöpfung, Paradies, Sündenfall und Sintflut in Chagalls Werk (z.B. den Kirchenfenstern in Mainz)
     
  • Die goldene Tafel
    Fr. 3. Dezember, Wolf Peter Meyer, ev. Theologe

    Die Goldene Tafel ist der ehemalige Hauptaltar von St. Michaelis und war im Landesmuseum Hannover in seiner ganzen Größe zu betrachten. Er soll hier noch einmal in seinen verschiedenen Teilen gezeigt und erklärt werden, dazu auch die Geschichte seines Räubers Nickel List.
     
  • Kunst-Stücke: Das Kreuz
    Fr. 10. Dezember, Hartmut Rehr, ev. Theologe
    Gibt es am Kreuz noch etwas Neues zu entdecken? Ist nicht schon alles oft genug gesagt? Wie regen zeitgenössische Künstler unser Sehen und Verstehen an?  Wir begeben uns auf eine spannende und erhellende Entdeckungsreise - mit den Augen der Künstlerinnen und Künstler.
     
  • Kirchenbauten im Wandel - außen wie innen
    Fr. 17. Dezember, Hon.-Prof. Dr. Thorsten Albrecht, Kunstreferat der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

    Für den evangelischen Kirchenbau sind nach der Reformation mehrere typische Raumstrukturen entwickelt worden. Der Raum diente dazu, dass neben der Predigt auch das Abendmahl gefeiert werden konnte. Der Schwerpunkt der Erörterungen wird jedoch in der zweiten Boomphase des Kirchenneubaus nach dem 2. Weltkrieg liegen. Hier wirken sich besonders theologische Strömungen aus, die auch ein Spiegel der Gesellschaftsentwicklung der letzten 75 Jahre darstellen. Kunst gehörte immer mit dazu. An einigen Beispielen wird die Entwicklung dargestellt werden.
www.familienbildungsstaette.de

Kurs 213-200 ... 42,- €/Einzeleintritt 7,- €

Die Termine können als Reihe oder einzeln besucht werden, jeweils freitags 9.30 - 11.00 Uhr, in der St. Johanniskirche Lüneburg.
Bitte anmelden bei der Fabs.

Akademie am Vormittag: Themen zu Werten und Normen in Kirche und Gesellschaft werden aufgegriffen und diskutiert.   

Ev. Familien-Bildungsstätte
Tel.: 04131 442 11

Matthias Skorning, Leiter  der Ev. Familien-Bildungsstätte Lüneburg, erklärt zum Ablauf: "Vermutlich gilt dann die 3-G-Regel. Bitte bringen Sie dazu Ihren Impf- oder Genesenennachweis oder einen Testnachweis mit. Ein Selbsttest ist unter unserer Aufsicht möglich; bitte kommen Sie dann entsprechend eher. Die Kirche wird vorgeheizt sein; sinnvoll ist jedoch in jedem Fall warme Kleidung zu tragen. Die Akustik in der Kirche ist speziell; deshalb macht es Sinn, Fragekarten einzusetzen. Bitte bringen Sie dazu Kugelschreiber o.ä. mit; es sollen Fragekarten verteilt werden, auf die Sie Fragen schreiben können. Die Referent:innen sammeln diese ein und können so etwas dazu sagen.
Bitte melden Sie sich zu dieser Reihe an, damit wir wissen, wer alles kommt. Ich freue mich, dass wir uns unter diesem Thema treffen können und freue mich auf Sie!"