Klimfastenaktion 2020
Fotos: Kirchenkreis Lüneburg, Cordes, Lehmann
Fotos: B. Neß
Churches for Future
Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg

Religion trennt. Religion verbindet.

Lüneburg, 10. Februar 2020

Bei einer Veranstaltung mit Vortrag und Gesprächen über religiöse Identität werden am Donnerstag, 27. Februar, von 15.30 bis 18.00 Uhr im Audimax der Leuphana Universität die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und der katholische Bischof Heiner Wilmer zu Gast sein.

„Ich bin Jude, ich bin Christ, ich bin Muslim, ich bin normal“. Wer das sagt, grenzt sich ab – oder? Verbindet die Aussage oder schließt sie eher aus? Religiöse Identität ist gleichermaßen Quelle von Abgrenzung wie von Verbundenheit unter Menschen. Religionen sind nicht einfach gut oder schlecht, sondern ambivalent: Mit ihnen lassen sich Handlungsweisen begründen, die zum friedlichen Zusammenleben wie auch zu Ausgrenzungen und Gewalttätigkeiten führen können.

Weitere Gäste sind der evangelische Regionalbischof Dieter Rathing, die für interreligiöse Dialoge verantwortliche Kunstvermittlerin Marion Koch der Kunsthalle Hamburg, der Chefredakteur der Landeszeitung Marc Rath sowie aus jüdischer Perspektive Johann Bronstein, PhD Research Fellow and Lecturer und Studierende des Leuphanasemesters. Für die Musik sind Axel Jankowski, Saxophone und Jens Balzereit, Contrabass dabei.
 

 

Die Dialogveranstaltung findet im Rahmen der Konferenzwoche 2020 an der Leuphana statt in Zusammenarbeit mit dem Mentorat und der Evangelischen und katholischen Studierendengemeinde. Der Nachmittag wird vorbereitet und durchgeführt von Studierenden.
Eintritt frei.