Wichern-Adventskranz in Lüneburg aktivieren, Fotos: Lehmann, tonwert21
Churches for Future
Fotos: Kirchenkreis Lüneburg, Cordes, Lehmann
Um des Menschen willen - Zeit für Freiräume
Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg
Fotos: B. Neß

#wirschickeneinschiff

Nachricht Lüneburg, 03. Dezember 2019

Hamburg/Hannover. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) startet gemeinsam mit einem zivilgesellschaftlichen Bündnis eine Spendensammlung für das geplante Seenotrettungsschiff. Unter dem Hashtag #wirschickeneinschiff soll es auch eine Online-Spendenkampagne geben.

"United 4 Rescue - Gemeinsam Retten!" ist ein Bündnis aus Kirchen, Kommunen, Vereinen und Initiativen.

Bedford-Strohm äußerte sich Mitte November auf der EKD-Synode in Dresden überzeugt davon, dass man mit dem Schiff ein wichtiges Zeichen setze. "Seit Jahren warten wir auf überzeugende Lösungen der europäischen Regierungen. Auch die EKD-Synode hat wiederholt gefordert, legale und sichere Zugangswege für Schutzsuchende zu eröffnen, ein solidarisches Verteilsystem in Europa zu schaffen, faire Asylverfahren zu gewährleisten", sagte der bayerische Landesbischof. Bei allen unterschiedlichen Ansätzen könne es keine zwei Meinungen geben: "Einfach nur zuzuschauen wie Menschen ertrinken, ist keine Option."

Quelle: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen