Beten für den Frieden, Taube: wikicommons

Friedensgebete zur Situation an der ukrainischen Grenze

Nachricht Lüneburg, 06. April 2022

Die Kirchengemeinden laden angesichts der Russland-Ukraine-Krise zu Friedensgebeten ein. In der Osterzeit pausieren die Angebote in der Regel. Tagesaktuelle Informationen finden Sie auch bei Ihren Gemeinden.
Friedensgebete, -gottesdienste und -gesang im Kirchenkreis:
.
Am Sonntag, 24. April findet um 10 Uhr ein Gottesdienst mit Chormusik aus der Ukraine in der Lüneburger St. Michaeliskirche statt. Die Predigt von Pastorin Silke Ideker wird mit ukrainischer Übersetzung begleitet. Die Musik gestaltet der Kammerchor St. Michaelis unter der Leitung von Henning Voss.

Innenstadtgemeinden:
St. Johannis, St. Michaelis und St. Nicolai laden zu Friedensgebeten ein: Gemeinsam beten und singen, nicht wegschauen, sondern zusammen aushalten und an der Hoffnung auf Frieden festhalten. Ein Zeichen der Solidarität setzen mit den Menschen in der Ukraine und allen, die unter Krieg leiden.
In St. Johannis und St. Michaelis findet das Friedensgebet im Wechsel donnerstags um 18.30 Uhr statt, am 31. März in St. Johannis, am
7. April in St. Michaelis (Pastorin Bettex)
St. Nicolai feiert das Friedensgebet wie gewohnt samstags um 12.30 Uhr.

https://st-nicolai.wir-e.de

Auferstehungskirche Reppenstedt:
"Mit der heutigen Nacht auf Donnerstag herrscht Krieg in der Ukraine durch einen Vormarsch russischer Truppen und Raketenbeschuss mehrerer ukrainischer Städte durch das russische Militär, ein Krieg auf europäischem Boden, für den es keine Rechtfertigung gibt", sagt Pastor Henning Hinrichs. Die Kirchengemeinde Reppenstedt lädt daher zu wöchentlichen Friedensgebeten ein, immer donnerstags um 18.30 Uhr, beginnend mit dem 24. Februar. Dauer: 20 - 30 Minuten.
In der Karwoche findet das Friedensgebet nicht am Donnertag (Gründonnerstag), sondern am Karfreitag, dem 15.04. um 18.30 Uhr statt.

Die Friedensgebete finden in der Regel draußen statt und damit unter 0G, bei regnerischem Wetter in der Kirche unter (bislang noch) 3G und Tragen einer FFP2-Maske. Auch die Passionsandachten, die in der Passionszeit freitags vom 11.03. bis zum 08. April um 18.00 Uhr stattfinden, werden ein Friedensgebet beinhalten. Sie finden in der Kirche unter (bislang noch) 3G und Tragen einer FFP2-Maske statt.

https://www.kirche-reppenstedt.de

Scharnebeck:
Ab Mittwoch, 9. März findet für ca. 20 Minuten während der Fastenzeit jeden Mittwoch um 18 Uhr eine Friedensandacht in der St. Marienkirche Scharnebeck statt, "bis es hoffentlich schnell zu einem Waffenstillstand in der Ukraine kommt", so die Organisator:innen.

www.kirche-scharnebeck.de

Dahlenburg:
Ein Friedensgebet findet immer mittwochs um 18.30 Uhr in der St. Johanneskirche statt.

Friedensgesang unter freiem Himmel: immer freitags um 17.30 Uhr, vor der Kirche. Gemeinsam für den Frieden singen mit Maria Ludwig (Tel.: 0160 89 888 98).

https://kirche-dahlenburg.wir-e.de

St. Stephanus Lüneburg:
Im Ökumenischen Zentrum in Lüneburg findet immer freitags von 9 bis 9.15 Uhr ein ökumenisches Friedensgebet.

www.st-stephanus-lueneburg.de

Wendisch Evern
Ab dem 25. März gibt es freitags um 17 Uhr ein Friedensgebet in der Friedhofskapelle Wendisch Evern, Niendorfer Weg. Veranstalterin ist die ev. Kirchengemeinde St. Stephanus. Ein Kreis um Superintendent i.R. Dr. Wiesenfeldt richtet die Gebete aus.

www.st-stephanus-lueneburg.de

Die Kirchengemeinden laden angesichts der Russland-Ukraine-Krise zu Friedensgebeten ein. Die Leitende Superintendentin Christine Schmid sagt: „Wir kommen zusammen, betroffen über die aus der Zeit gefallene Aggression Russlands in der Ukraine. Gebete können gegen das Gefühl der Ohnmacht helfen. Sie geben Worte, wo man sprachlos zu werden droht. Vor allem stärken sie die Hoffnung, dass Frieden möglich ist, zurückgewonnen werden muss.“

Fürbittgebet:
1.     Herr, wir sind nur Gäste auf dieser Erde. Schenke und Mut, verantwortungsvoll mit deiner Schöpfung umzugehen.
2.     Wir bitten für die Menschen in Kriegs- und Krisengebieten. Gib du ihnen Kraft durchzuhalten und die Stärke, gegen Ungerechtigkeiten anzukämpfen.
3.    Wir bitten dich für alle Glaubenden unterschiedlichster Religionen. Schenke ihnen die Einsicht, sich gegenseitig akzeptieren zu können, sodass sie ihren Glauben friedlich ausüben können.
4.    Wir bitten dich für deine Gemeinden. Sende deinen Geist aus, damit sie zu einer Einheit zusammenwachsen können.
5.    Wir bitten dich für uns selbst. Schenke uns ein reines Herz, um die Welt zu einem Ort des friedlichen Miteinanders werden zu lassen.
6.    Alles weitere legen wir mit dem Gebet, welches du uns gelehrt hast, in deine Hände „Vater unser im Himmel…“.
Quelle: Arbeitsheft Reichweite Frieden; Ökumenische Friedensdekade

Weitere Friedensgebete finden Sie hier...

Ein musikalisches „Gebet für die Ukraine“ haben die Landesposaunenwarte der Landeskirche eingespielt:
"Die Welt braucht Klänge des Friedens und Töne der Hoffung, in der Ukraine, in Russland, überall! Gerne geben wir hier Anregungen zu Bläser-Friedensandachten und Kurrenden. Setzen wir gemeinsam Zeichen als Bläser für den Frieden!"
Zu hören ist das ukrainische Lied: „Gebet für die Ukraine“ von Mykola Lysenko - gespielt von den Landesposaunenwarten der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.
Die Noten und die Anregungen für die Andachten sind zu finden unter: https://www.michaeliskloster.de/posaunenwerk/Aktuell

Zum musikalischen Gebet...