Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg

Zur Person

Christine Schmid (geb. Friedrich) wurde 1962 in Stade geboren. Nach dem Abitur auf dem Vincent-Lübeck-Gymnasium studierte sie Theologie mit dem Schwerpunkt Systematische Theologie an der Christians-Albrechts-Universität Kiel. Besonders interessieren sie die Theologie Luthers und Schleiermachers.

Das Vikariat fand in der Katharinengemeinde-Embsen statt sowie im Predigerseminar Celle. Liturgie und Gottesdienst wurde zu ihren pastoraltheologischen Hauptthemen.1992 wurde Christine Schmid in Fredenbeck im Kirchenkreis Buxtehude ordiniert. Im Gemeindepfarramt wurden ihr Seelsorge, Diakonie und Gemeinwesenarbeit besonders wichtig.
Im Jahr 2000 wurde Christine Schmid Studienleiterin im Predigerseminar Celle. Die Qualifikation und Begleitung von Vikaren und Vikarinnen in den Pfarrberuf gab Gelegenheit, die eigenen Berufspraxis sowie die kirchliche Situation theologisch zu reflektieren. Christine Schmid wirkte maßgeblich an der Reform des Vikariats mit.
Seit 2007 ist Christine Schmid Superintendentin in Lüneburg. Die theologische Leitung ist ihr ebenso wichtig wie die Unterstützung der notwendigen Anpassungsprozesse, z. B. in der Diakonie. Christine Schmid gehört zum Pfarramt der St. Johannisgemeinde, wo sie regelmäßig Gottesdienste hält. Gerne begleitet sie politische und gesellschaftliche Themen mit Impulsen und Vorträgen. Sie ist im Mitglied im Nachhaltigkeitsrat der Hansestadt Lüneburg sowie in mehreren Stiftungsvorständen.

In der Landeskirche wirkt Christine Schmid im Kuratorium des Predigerseminars Loccum mit, bei den Prüfungen zum II. Theologischen Examen. Sie ist Vorsitzende des Beirats des Zentrums für Gottesdienst und Kirchenmusik im Michaeliskloster Hildesheim. Christine Schmid ist verheiratet mit Dr. Dirk Schmid.