Fotos: Kirchenkreis Lüneburg, Cordes, Lehmann
Fotos: B. Neß
Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg

Fastenzeit-Aktionen im Kirchenkreis

Nachricht Lüneburg, 13. Februar 2018

Eine Weile etwas anders machen oder bestimmte Dinge vermeiden, Neues entdecken - dazu lädt die Fastenzeit ein. Wer seinem persönlichen Vorhaben für die Fastenzeit einen besinnungsvollen Auftakt geben möchte, ist zum Beispiel am Aschermittwoch, 14. Februar, zum Schweigen im Dom eingeladen. Die Kirchengemeinde St. Peter und Paul heißt ab 19.30 Uhr Teilnehmende im Bardowicker Dom willkommen. Sitzend und schreitend, mit Impulsen, Liedern und kurzen Lesungen kann man sich von der Atmosphäre im Kirchraum erfüllen lassen. Die Schweigeabende im Dom finden zu bedeutenden Zeiten wie zuletzt im Advent und an herausragenden Tagen des Kirchenjahres statt.

Zur Fastenzeit findet wieder die begleitende Aktion im Ökumenischen Zentrum St. Stephanus an drei Sonntagen statt, diesmal unter dem Motto "Mitgefühl veraltet nicht". Los geht es am Sonntag, 18. Februar, um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Ehrenamtliche versorgen mittags die Gäste mit einfachen Speisen.
Am Sonntag, 25. Februar um 18 Uhr bringt die Formation Cafe Praga Gipsy bei einem Konzert Swing in der Tradition von Django Reinhardt in die Kirche. Am Sonntag, 3. März erwarten Bläserklänge von LüneBrass die Besucher bei einem Kinzertabend um 18 Uhr.
Der bei den Veranstaltungen gesammelte Erlös fließt in Partnerprojekte in Ruanda und Peru.

Die Kirchengemeinde St. Dionys lädt dazu ein, die Passionszeit mit anderen Glaubenden und Zweifelnden zu erleben. Den Auftakt macht ein Gottesdienst in der Kirche St. Dionys am Aschermittwoch, 14. Februar um 18.30 Uhr. Die nachfolgenden Passionsandachten an wechselnden Orten finden immer mittwochs um 19 Uhr statt:
21.2. bei Familie Pottek in Barum (Am See 28)
28.2. im Gemeindehaus Brietlingen
7.3. bei der Firma Nastke in Lüdershausen (Dorfstr.47)
14.3. in der Alten Schule in Bütlingen (Bütlinger Str. 38)
21.3. im Dorgemeinschaftshaus Horburg (Zur Horburg 28)
28.3. in der Kirche in St. Dionys