Fotos: Kirchenkreis Lüneburg, Cordes, Lehmann
Reformationsgottesdienst 2017 in Lüneburg, Luther: Georg Pencz wiki commons
Kandidieren für die Kirchenvorstandswahlen
Fotos: B. Neß
Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg

Info- und Gesprächsabende zum Thema Erziehung

Nachricht Lüneburg, 25. September 2017

Wie viele Regeln braucht es in der Erziehung? Wie gehe ich mit der Trotzphase meines Kindes um? Brauchen Kinder Tiere? Darüber geben Sozialpädagogen, Ärzte, Erzieher und Theologen fachliche Auskunft bei den Info- und Gesprächsabenden rund um das Thema Kinderziehung. Einmal im Monat lädt das Familienzentrum Plus in Lüneburg unter dem Titel "Wurzeln und Flügel" dazu ein. Eintritt frei.

Die Termine:

  • Di. 24.10.2017, 20.00 - 21.30 Uhr: Haustier und Kind. Warum brauchen Kinder Tiere? Warum ist ein Meerschweinchen nicht immer eine Lösung?Referentin: Silke Lopez, Erzieherin, Fachkraft für tiergestützte Pädagogik
     
  • Di. 14.11.2017, 20.00 - 21.30 Uhr: Grenzen und Regeln in der Erziehung. Grenzen in der Erziehung sind oft fließend und individuell geprägt. Was unterscheidet sie von Regeln? Sind sie aktuell und wirksam? Jesper Juul sagt: "Ein Nein zum Kind ist ein Ja zu mir selbst." Referent: Carsten Wichern, Dipl. Sozialpädagoge
     
  • Di. 16.1.2018, 20.00 - 21.30 Uhr: Trotz lass nach? In der Entwicklung der 2- bis 5-jährigen Kinder ist Trotz ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Bildung der eigenen Ich-Identität. Wie können wir in dieser manchmal sehr aufreibenden Zeit in der Eltern-Kind-Beziehung Verständnis für die Entwicklungsaufgabe entwickeln, die Kinder ernst nehmen, sensibel unterstützen und Wege finden, gelassener mit der Situation umzugehen? Referentin: Nicola Grimmich, DELFI®-Leiterin, EntdeckungsRaum-Leiterin
     
  • Mi. 21.2.2018, 20.00 - 21.30 Uhr: "Alle Tage wieder" - Die Kraft und Last der Rituale Rituale geben dem Kind und den Eltern Sicherheit und Geborgenheit. Sie schaffen Ordnung im Chaos des Alltags. Wir wollen gemeinsam über Rituale im Tages-, Wochen- und Jahresablauf und in der religiösen Früherziehung nachdenken und über gelungene und missglückte Beispiele ins Gespräch kommen. Referent: Stephan Jacob, Theologe
     
  • Mi. 14.3.2018, 20.00 - 21.30 Uhr: Mehr als Essen und Trinken. Was braucht ein Kind für eine gute gesundheitliche Entwicklung? Impulse, Fragen und Antworten in der offenen "Sprechstunde". Referent: Dr. Thomas Struck, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
     
  • Mi. 11.4.2018, 20.00 - 21.30 Uhr: Geschwister. Zwischen Geschwistern scheint es Rivalität genauso zu geben wie Geschwisterliebe. Wie können Eltern eine gute Beziehung fördern? Wie können wir die Kinder unterstützen? Referentin: Birgit Kärgel-Mattern, Dipl.- Soz.päd.; HWZ-Kursleiterin
     
  • Di. 8.5.2018, 20.00 - 21.30 Uhr: Eingewöhnung in Krippe, Kita oder Kindertagespflege. Die Einbeziehung eines Elternteils ist ein wesentlicher Bestandteil der Eingewöhnung. Wie wächst langsam Vertrauen in der neuen Umgebung- wie kann das Kind eine Bindung aufbauen? Informationen (Berliner Modell) und Praxisbeispiele. Referentinnen: Anja Niedergesäß, Sozialpädagogin, Fachberaterin Kindertagespflege, Angelika Grote, Leiterin Ev. Kita St. Michaelis