Fotos: Kirchenkreis Lüneburg, Cordes, Lehmann
Fotos: B. Neß
Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg

Das Kirchenparlament hat getagt

Nachricht Lüneburg, 12. Juni 2018

Die Mitglieder des Kirchenkreistages kamen am Monatg (11.6.18) bei der Sommersitzung im Gemeindehaus Vögelsen zusammen. Aus den sieben Fachausschüssen berichteten die Vorsitzenden kurz über den derzeitigen Stand und die Aufgaben. Der Kirchenkreis Lüneburg hat die Vorgabe, seine Grundstandards zu evaluieren. Diese Augabe stand in allen Kirchenkreisen der Landeskirche Hannovers ursprünglich bis 2015 an, wurde lokal aufgrund der durchgeführten Fusion des Kirchenkreises Bleckede mit dem Alt-Kirchenkreise Lüneburg jedoch zeitlich verschoben. Nun haben die KKT-Mitglieder ab dem 1.7. die Möglichkeit, Informationen zu den Grundstandards unter www.kk-lg.de einzusehen und zu kommentieren, bevor bei der Novembersitzung des Kirchekreistages abschließend darüber beraten wird.

Auf der Sitzung am 23. November wird ebenfalls die Konzeption für die Jahresgespräche im Kirchenkreis noch einmal auf der Tagesordnung stehen. Die Leitende Superintendentin Christine Schmid stellte zunächst das Konzept vor und ging auf Fragen ein. Für wen sind die Gespäche gedacht? Was sind die Themen bei der Unterhaltung zwischen Leitungsperson und Mitarbeitenden? Der Bedarf an Schulungen wird aus der Superintendentur ermittelt werden, so dass anfangs ein Seminar in Lüneburg statt in Hannover angeboten werden kann.

Weitere Themen der Sitzung waren das neue Zuweisungssystem mit der  Berücksichtigung von verschiedenen Sonderfaktioren wie Stadttourismus, Gebäudemanagement u.a. sowie ein Rückblick auf die Fusion des Lebensraum Diakonie. Superintendent Christian Cordes gab u.a. das Angebot von Diakoniepastor Florian Moitje weiter, auch direkt in den Gemeinden über die Einrichtungen zu informieren.