Fotos: Kirchenkreis Lüneburg, Cordes, Lehmann
Fotos: B. Neß
Elbekirchentag 2018, Fotos: Hueske, Cordes
Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg

Hilfe für Kinder von Suchtkranken

Nachricht Lüneburg, 19. Juni 2018

Ein neues Programm der drobs - dem Fachdienst für Suchtberatung - richtet sich an die Kinder von Suchtkranken. Denn Alkohol oder Drogen prägten die ganze Familie der Betroffenen, so Jeanette Schwenkenberg, Sozialarbeiterin bei der drobs.
Söhne und Töchter kopieren oft das Verhalten ihrer Eltern: Laut Untersuchungen haben rund zwei Drittel der Kinder aus Suchtfamilien später mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Bei dem neuen Präventionsangebot, das sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren richtet, können die Mädchen und Jungen in Gruppen über ihre Probleme reden. Sie thematisieren Gefühle wie Trauer, Scham und Angst und können Strategien für herausfordernde Situationen entwickeln.

Youtube-Kanal zur Suchtberatung

Vor kurzem hat die Diakonie in Niedersachsen einen neuen Youtube-Kanal "Deine Suchtexperten" ins Leben gerufen. Er richte sich insbesondere an junge Menschen und ihre Angehörigen, sagte Diakonie-Vorstandssprecher Hans-Joachim Lenke.

In den Filmen sprechen Suchtberater der Diakonie über Themen wie Glücksspiel, Alkohol, Cannabis oder Mediensucht, sagte Lenke. Die Videos sollten den Zuschauern helfen, zu erkennen, ob sie süchtig oder anfällig für eine Suchterkrankung seien. Sie ersetzten keine Beratung, sondern könnten "den Weg zu Beratungsstellen bahnen".

Ein Schwerpunktthema ist nach Erfahrung von Experten die Alkoholsucht. So kämen mehr als 50 Prozent der Menschen wegen Alkohol-Problemen in die Beratung. Zugenommen hätten die Themen Cannabis- und Medienkonsum.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen